Josef Angerer erzielte kurz vor seinem Ableben eine Einigung mit jener Familie, der er Geld geliehen hatte. Das war ihm ein großes Anliegen.

Pfarrer Josef Angerer: Einigung vor Ableben

Kürzlich verstarb der allseits beliebte Pfarrer Josef Angerer. Kurz vor seinem Ableben informierte er die Redaktion, dass mit der Familie, der er Geld geliehen hatte, eine Einigung erzielt wurde...

TIROL Josef Angerer kam am 31. Mai 1940 in Asten (Oberösterreich) zur Welt. 1967 wurde er in Vöcklamarkt zum Priester geweiht, bevor er als Lehrer in Losensteinleiten anfing. Im Februar 1987 wurde Josef Angerer als Missionar zunächst nach Kolumbien gesandt, bevor er ab Juli 1988 als Krankenseelsorger in Peru arbeitete. Auch nach seiner Rückkehr nach Tirol 2005 pflegte er gute Kontakte nach Peru und schickte oft Spenden-Gelder dorthin, um den Ärmsten der Armen zu helfen. In Tirol unterstützte er eine einheimische Familie bei einer teuren Anschaffung und lieh dieser 3.500,– EURO. Das Geld sah er aber viele Jahre lang nicht wieder. "Das Geld ist für die Mission bestimmt, ich möchte es zurück", erklärte er dem ROFAN-KURIER. Kurz vor seinem Tod dann die Einigung: Die Familie zahlte die Hälfte des Betrages zurück. Das war Pfarrer Angerer sehr wichtig, nun konnte er in Frieden gehen, an einen besseren Ort...


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite