Wegen COVID-19 hält die Welt gemeinsam den Atem an.

COVID-19 und Gesundheit

Die Regierungen wollen derzeit verhindern, dass die Zahl der schweren CORONA-Fälle in kurzer Zeit zu stark steigt. So soll das Gesundheits-System weiter aufrecht bleiben. Hier einige Gesundheits-Fakten und Web-Theorien sowie Kommentare dazu.

DESINFEKTIONS-MITTEL aus - bin ich verloren?

Eine herkömmliche Seife kann das Desinfektionsmittel ersetzen.

Fakt: Durch das COVID-19-Virus sind Desinfektions-Mittel aktuell fast überall knapp geworden oder recht teuer. Menschen, die keine Desinfektions-Lösungen mehr bekommen, machen sich teilweise große Sorgen. Was tun?

Kommentar: Eine herkömmliche Seife beseitigt bei längerem, gründlichem Hände-Waschen (optimal sind 30 Sekunden!) über 99% der Viren und Keime an den Händen.
Auch hochprozentiger Schnaps oder Essig tötet einen großen Teil aller Viren und Keime ab. Von echter "Desinfektion" spricht man aber erst nach der Anwendung von Desinfektions-Mittel, das nahezu 100% aller Viren und Bakterien abtötet.
Zu denken, man könnte seine Wohnung "keim- und virenfrei" machen, ist jedoch ein Irrtum.
Und: Gegen manche Viren helfen Desinfektionsmittel nur, wenn man die Hände etwa 1 Minute lang benetzt hält (zum Beispiel NORO-Viren).

TIPP: Wer sich die Hände oft wäscht oder desinfiziert, sollte sie auch eincremen: Sonst werden sie rissig und Viren dringen noch leichter ein!

WASSER TRINKEN schützt vor dem Virus?

Wasser soll das Virus vom Mund in den Magen spülen.

Die Theorie: Wer viel Wasser trinkt, wird nicht krank! Stimmt das?

Kommentar: Laut Erkenntnissen deutscher Mediziner braucht das Virus einige Zeit, um sich in den Mund-Schleimhäuten einzunisten. Wer alle paar Minuten einen Schluck Wasser trinkt oder zumindest Mund und Nase ausspült, wenn er unter Menschen war, hat eine größere Chance, nicht zu erkranken. Das Gerücht mit dem Wasser-Trinken basiert auf folgender Theorie: Wird das Virus mit dem Wasser in den Magen gespült, macht es die dort aktive Magensäure offenbar unschädlich!

 

KNOBLAUCH und ZWIEBEL essen...?

Zwiebel oder Knoblauch können das Immunsystem stärken. ©Pixabay

Die Theorie: Wer viel Knoblauch und Zwiebel isst, schützt sich vor dem Virus.

Kommentar: Stimmt zum Teil. Der Verzehr von Knoblauch oder Zwiebel kann nicht gänzlich vor einer Ansteckung schützen. Fakt ist jedoch, dass sich viele Pflanzen durch über Jahrtausende entwickelte Inhaltsstoffe vor Bakterien, Viren oder Schimmel schützen. Knoblauch, Zwiebel, Salbei, Kamille... die Liste ist lang und der Verzehr dieser Pflanzen stärkt das Immunsystem nachweislich.

Die Theorie: Ringelbluhmen-Salbe selbst gemacht in ausgelassenem Schweinefett - vielleicht noch kombiniert mit Zwiebel-Wickel - hilft bei starkem Husten.

Kommentar: Stimmt! Ringelbluhmen haben heilende Wirkung. Das gilt auch für ausgelassenen Schweinefett (Rezepte dafür gibt es im Netz einige). Wer diese beiden Heilmittel aus der Hausapotheke mit Zwiebel-Wickel kombiniert richt erstens sehr gut (je nach Geschmack, wobei ausgelassenen Schweinefett fast geruchsfrei ist) und sollte in der Regel auch schneller wieder fit sein.


Startseite