Weinland SteiermarkWirnsperger

Die Steirischen Weinstraßen...Genuss pur

Die Steirischen Weinstraßen sind etwas ganz Besonderes...man muss sie nur finden, erleben und genießen.

Die Südoststeirische Hügelland-Weinstraße beginnt in Frutten-Gießelsdorf an der Klöcher Weinstraße und führt Richtung Westen. Beim Klapotetz in Straden vorbei nach Wieden, weiter  nach Hofstätten. Am Kalvarienberg zeigt sich ein schöner Ausblick in das Koralpengebiet und nach Slowenien. Die Südoststeirische Hügelland-Weinstraße endet in St. Peter a. Ottersbach. Die Weinstraße ist gut beschildert, die schmale Straße schlängelt sich zwischen Hügel, Häuser und Dörfer. Eine Rast sollte man aber unbedingt in Straden einplanen. 

Als älteste und bekannteste Weinstraße gilt die Südsteirische Weinstraße. Sie führt seit 1956 als Erlebnisstraße von Spielfeld und Ehrenhausen über Ratsch und Gamlitz bis nach Leutschach. Die Weinstraße verläuft mitten durch das Weinbaugebiet. Entlang  der österreichisch-slowenischen Staatsgrenze, teilweise auf der Grenzlinie und einige Meter sogar auf slowenischem Territorium. Mein Tipp - Wohnen am Pössnitzberg - ein Naturjuwel erleben und genießen. Es gibt Orte, denen man einen ganz besonderen Charakter, eine unvergleichliche Kraft nachsagt, hier habe die Magie der Südsteiermark gefunden. 

Die Sausaler Weinstraße beginnt in Leibnitz, führt bei den Sausaler Weinbaugebiete durch das Sulmtal, zweigt in Fresing von der Bundesstraße B74 ab und führt weiter bis Kitzeck. Von allen steirischen Weinstraßen hat besonders der Routenverlauf bei Kitzeck einen besonderen Reiz mit steilen Weinhängen und tollen Aussichten auf die Landschaft. Am Demmerkogel Richtung Süden über den Sausalerberg bis nach Maierhof im Sulmtal, wo die Sausaler Weinstraße endet. Kitzeck der höchstgelegene, geschlossene Weinbauort ist eine Augenweide und der Rundblick in die Region Sulmtal-Sausal ist einfach traumhaft.

Von Graz aus gesehen nimmt die Schilcher-Weinstraße in Ligist ihren Anfang. Über winkelige und schmale Straßen geht es hinauf über Gundersdorf nach Greisdorf und Hochgrail, der Heimat des roséfarbenen Schilchers. Den Berg hinunter kommt man nach Stainz. Von dort führt der „Flascherlzug“, eine alte Dampf-Schmalspurbahn nach Preding. Die Schilcher-Weinstraße verläuft weiter über Bad Gams, Deutschlandsberg über Hollenegg nach Eibiswald. Sie führt durch die weststeirische Landschaft mit ihren Märkten, Dörfern und Schlössern. Aus dieser Region kommt der rubinrote Schilcher. Von der Terrasse des Burghotels Deutschlandsberg bietet sich ein herrlicher Rundblick über das Land. Hier kann man ganz einfach: Ankommen, loslassen und sich wohlfühlen! Unbedingt probieren sollte man den "Schilcher Frizzante" in der Buschenschank Jauk am Weinberg, nur einen kurzen Spaziergang vom Schloss entfernt...Genuss pur!


Startseite