Starkstromleitungen über Wohnsiedlungen sind nicht ungefährlich: Bei Leitungsriss kann es Tote geben. Ärzte warnen zudem vor der elektro-magnetischen Strahlung. ROFAN-KURIER

110 KV-Leitung: Weitere Verzögerung bis 2024

Noch Ende 2019 bestätigte die TINETZ den Abbau der 110 kV-Leitung in Kramsach per Ende 2022. Jetzt heißt es, die Trasse soll 2023 in Betrieb gehen und bis 2024 fertig sein. Eine weitere Verzögerung für ein Projekt, das den Bürgern vor über 10 Jahren zugesagt wurde...

KIRCHBICHL/BREITENBACH/KRAMSACH Eine Serie von Verzögerungen: Das ist der Neubau der 110 kV-Trasse im Tiroler Unterland. Die noch vor dem Anschluss Österreichs an Deutschland errichtete (!) Starkstrom-Leitung sollte ursprünglich schon vor 10 Jahren aus den Ortskernen im Unterland verschwinden! Während das Teilstück von Jenbach bis Kramsach in verhältnismäßig kurzer Zeit fertig gestellt wurde, zieht sich das Teilstück von Kirchbichl bis Kramsach wie ein Kaugummi unter der Schuhsohle...

TINETZ-Geschäftsführer DI Rieder informiert

Zum Status des Projektes "Ersatzneubau der 110-kV-Leitung Kramsach – Kirchbichl" stellte der ROFAN-KURIER eine Anfrage an DI Thomas Rieder, Geschäftsführer der TINETZ Tirol.

ROKU: "Wie steht es im Bauabschnitt zwei, Breitenbach"?
RIEDER: "Im zweiten Bauabschnitt, der das Gemeindegebiet von Breitenbach betrifft, wurde im Oktober letzten Jahres mit den Vorarbeiten (konkret mit den Fällungen und Wege-Errichtungen) begonnen. Aktuell werden Vorbereitungen für den eigentlichen Leitungsbau durchgeführt, der witterungsabhängig ab Frühjahr des heurigen Jahres geplant ist. Der genaue Termin für den Beginn der Baumaßnahmen hängt zudem vom Abschluss der privatrechtlichen Vereinbarungen ab. Bis jetzt konnten mit den betroffenen Grundeigentümern nicht alle erforderlichen Übereinkünfte getroffen werden. Die Fertigstellung ist hier aber im heurigen Jahr vorgesehen. Wir gehen von einem zeitnahen, positiven Abschluss der Vertragsverhandlungen aus. Da die Umsetzung aber nicht ausschließlich in unserer Sphäre liegt, können wir nicht ausschließen, dass im weiteren Projektablauf neuerlich eine Anpassung der Zeitpläne erforderlich wird."

Starkstrom-Leitungen über Spielplätzen, Schulen, Häusern... können bei Leitungs-Bruch lebensgefährlich sein!

Starkstrom-Leitungen über Spielplätzen, Schulen, Häusern... können bei Leitungs-Bruch lebensgefährlich sein!

ROKU: "Wie ist der Stand beim dritten Bauabschnitt, Kramsach?"
RIEDER: "Für den westlich gelegenen dritten Bauabschnitt, der größtenteils das Gemeindegebiet von Kramsach betrifft, wurde in Zusammenhang mit dem mit 1. Jänner 2019 novellierten UVP-Gesetz letztes Jahr ein Feststellungsverfahren durchgeführt, mit dem Ergebnis, dass keine UVP-Relevanz gegeben ist. Die behördliche Einreichung für diesen Abschnitt wird im ersten Quartal 2021 durchgeführt werden. Mit dem Vorliegen der erforderlichen Genehmigungen wird dann mit Ende dieses Jahres gerechnet, wodurch sich ein möglicher Baubeginn frühestens mit 2022 ergibt."

ROKU: "Fertigstellung...?"
RIEDER: "Die Umsetzung des vierten Bauabschnittes (Breitenbach und Kundl) und damit der geplante Endtermin des Gesamtprojektes, ist aktuell mit der Inbetriebnahme Ende 2023 geplant. Der vollständige Abbau der bestehenden 110-kV-Leitung ist aus heutiger Sicht somit bis zum Jahr 2024 möglich."

ROKU: "Was passiert mit der Mobilfunk-Anlage Kramsach?"
RIEDER: "Nach dem Abbau der Leitungsanlage entfällt die Grundlage für die Vertragsverhältnisse mit den Mobilfunkanlagebetreibern und die Sendeanlagen werden vor (bzw. im Zuge) der Leitungsdemontage auch entfernt. Bezüglich neuer Anfragen von Mobilfunk-Anlagenbetreibern bitte ich um Verständnis im Sinne des Datenschutzes keine Auskünfte erteilen zu können."

ROKU: "Danke für die Auskunft."


Suche

Startseite