Der alte Standort ist Geschichte, die Info-Tafel zur Kinder-ReHa steht bald am neuen Bauplatz.

Kinder-Reha Wiesing: Neuer Standort fixiert!

Nach der massiven Kritik am alten Standort der Kinder-Reha Wiesing wurde dieser aufgegeben. In kürzester Zeit präsentierte die Gemeinde mehrere alternative Standorte. Mitte Februar hat der Gemeinderat nun einstimmig die Umwidmung eines neuen Standortes beschlossen.

WIESING Nach der Aufregung um den in Autobahn-Nähe liegenden Standort für die Kinder-Reha in Wiesing sprach der Landeshauptmann ein Machtwort: Der Standort – obwohl mit allen Genehmigungen ausgestattet – wurde aufgegeben. Bgm. Alois Aschberger (ÖVP) war alles andere als erfreut, zumal jahrelange Vorarbeit im Projekt steckt. Als Baubeginn war 2018 geplant.

Wiesing hat sofort gehandelt

Während sich die Kritik zugespitzt hatte, wurde in Wiesing ohne großes Aufsehen bereits an alternativen Standorten gearbeitet. Schließlich konnte die Gemeinde dem Land Tirol gleich sieben alternative Möglichkeiten präsentieren. Seitens des Landes fiel die Wahl dann auf ein 8.000 Quadratmeter großes Areal am so genannten "Bergacker" an der alten Landesstraße zwischen Wiesing und Jenbach. Dort gibt es auch noch 1,2 ha als Widmungs-Reserve, falls der Standort wachsen sollte…

Der neue Bauplatz für das Kinder-Reha-Zentrum in Wieisng liegt an der alten Landstraße Richtung Jenbach.

Dazu Bürgermeister Alois Aschberger (ÖVP) im ROFAN-KURIER-Interview: "Die SENECURA hat mit dem Hauptverband bezüglich eines neuen Standortes bereits alles besprochen: Alle Genehmigungen, die für den alten Standort galten, gelten auch für den neuen Standort. Das ist möglich, weil der neue Standort in derselben Gemeinde liegt. Land, PVA und Hauptverband sind informiert."

Optimaler Standort!

Bedacht genommen wurde bei der Auswahl des neuen Standortes einerseits auf die relative Ruhe aber auch auf die Verkehrs-Anbindung. Bezüglich beiden Kriterien ist der neue Standort geradezu ideal: Südlich wird dieser Bereich von Wiesing von einem Hügel gegen die Autobahn und gegen die Bahntrasse abgeschirmt. In der Umgebung in Richtung Jenbach gibt es nur Freiland. Die Landesstraße von Wiesing nach Jenbach ist wenig befahren – stellt aber zugleich eine optimale Verkehrs-Anbindung als höherrangiges Straßennetz dar.
Vor der REHA sollen auch gleich zwei Bushaltestellen an der Landesstraße errichtet werden. Am 13. Februar wurde das neue Gelände nun vom Gemeinderat einstimmig umgewidmet, womit der Umsetzung eigentlich nichts mehr im Wege steht. Geplant ist nun auch eine Verkehrs-Beruhigung auf der Landesstraße von Wiesing nach Jenbach
Im Erst-Ausbau wird die Einrichtung etwa 80 Betten haben.