LKWs auf der Tankstelle Angath. Parken ja, tanken nein...

Margreiter: "Europa lacht über Österreich!"

"Der unnötige Tanktourismus ist abzustellen!", fordert auch LA Bgm. Ing. Alois Margreiter (ÖVP). Er möchte Ausfahrts-Beschränkungen für die A12-Abfahrten Kufstein-Süd, Wörgl-West und Kramsach.

TIROL Österreich hat ein Problem mit dem Transit. Verschärft wird dieses Problem, weil der Diesel hier billiger ist, als in den meisten Nachbar-Staaten. Etliche Frächter wählen daher die Transitrouten durch Österreich auch aufgrund günstiger Treibstoffpreise. Dazu sagt LA Bgm. Ing. Alois Margreiter (ÖVP): "Hinzu kommt noch, dass über 300.000 LKW allein in Tirol die Autobahn verlassen, um abseits der A12 günstig zu tanken."
Das belastet das nieder-rangige Verkehrsnetz. Margreiter: "Die EU lacht über Österreich! Wir beschweren uns über zu viel Transit, zugleich ziehen wir durch Billig-Tankstellen LKWs ins Land und auch noch von den Autobahnen herunter."

Drei Brennpunkte

Margreiter sieht im Bezirk Kufstein drei Brennpunkte.
1.) Die Autobahn-Ausfahrt Kramsach: "Hier kämpft eine Bürger-Initiative zu Recht gegen zu viel LKW-Verkehr am Zubringer und in Kramsach", sagt Margreiter.
2.) Die Ausfahrt Wörgl-West: Margreiter: "Drei Tankstellen, eine in Kundl und zwei in Wörgl, ziehen hier LKWs von der A12. Teilweise ist die Verkehrs-Situation untragbar."
3.) Die Ausfahrt Kufstein-Süd: Margreiter: "Hier gibt es am öftesten Rückstau bis auf die Abfahrt der A12. Damit wird sogar die Zufahrt zum Krankenhaus und die Rettungs-Zufahrt blockiert. Untragbar!"

LA Bgm. Ing. Alois Margreiter "Treibstoff ist auf unseren Autobahnen viel zu teuer!"

Margreiter fordert, dass auch im Bezirk Kufstein für diese drei Ausfahrten bei Stau-Situationen Abfahrts-Verbote erlassen werden. Und: "Die ASFINAG muss mit den Treibstoff-Preisen runter!" Die ASFINAG sei schließlich der Staat... Es sei nicht einzusehen, warum hier die Sprit-Preise so hoch sind, dass LKWs und mittlerweile auch viele Reisende zum Tanken von den Autobahnen abfahren.
LA Margreiter: "Dass in Tirol über 300.000 LKW nur zum Tanken Umwege in Kauf nehmen und zusätzlichen Diesel verbrennen, belastet die Sicherheit, die Gesundheit und die Umwelt..."
Der Bezrik brauche hier Entlastung.