Als jüngster Bürgermeister Tirols hat LA Bgm. Mag. Dominik Mainusch 2017 mit seiner Gemeinde und dem Land eine Lösung für die Umfahrung Fügen zustande gebracht...

Umfahrung Fügen: Projekt nicht mehr kippbar

LA Bgm. Dominik Mainusch (ÖVP) findet bei der Gemeindeversammlung klare Worte zur Umfahrung Fügen.

FÜGEN "Das Projekt Umfahrung Fügen ist nicht mehr kippbar", sagt LA Bgm. Mag. Dominik Mainusch (ÖVP) und bezieht sich auf die geplante Umfahrung. Es sei Zeit, endlich dieses wichtige Projekt anzugehen. "Jeder betroffene Grundbesitzer erhält Tauschgründe von der Gemeinde. Das ist einzigartig in Tirol", erklärte er bei der Gemeindeversammlung im Februar.

Die Umfahrung alleine werde das Stauproblem im Zillertal nicht lösen. Es werde auch trotz der neuen Straße immer wieder zu Staus kommen. "Diese werden aber trotzdem nicht ganz vermeidbar sein", sagt er. Als eine weitere Maßnahme soll bei der Autobahnanschlussstelle in Wiesing eine neue Brücke entstehen. "Nur diese beiden Aktionen sollen in Summe gesehen den gewünschten Erfolg bringen", sagt Mainusch.
Sobald es sich im Brettfalltunnel staut, kommt es zu einer Blockabfertigung und die Ampel schaltet auf Rot um. Somit kommt es zum Verkehrskollaps und zum Stau. Genau diese Blockabfertigung gilt es zu verhindern, damit der Verkehr flüssig bleibt.


Startseite